Zu den Inhalten springen
Mediapark - Footage, O-Töne, Spots, Projektfilme
Im Fokus:

Kinderarbeit

Perspektiven für Kindersoldaten #10

Wenn Menschen sich ausgeschlossen fühlen, kann das ein Nährboden für Hass und Gewalt sein, erklärt Mohamed Conteh. Madam tut etwas dagegen und schafft Perspektiven für Jugendliche und junge Erwachsene in Sierra Leone. Diese Teilhabe ist die beste Prävention gegen Krieg und Gewalt, findet der Leiter von Madam.

01:03 min | 20.03.2014

Kindersoldaten sind Täter und Opfer zugleich. Zehn Jahre nach dem Ende des Bürgerkriegs in Sierra Leone erklärt Mohamed Conteh, Leiter der Organisation Madam, wie der Projektpartner von Brot für die Welt Perspektiven für Kinder und Jugendliche schafft, die zum Töten gezwungen wurden. Im Gespräch erklärt er die Arbeit von MADAM: Mit Ausbildung, aber auch Aktionen gegen Landgrabbing, bauen die Engagierten Perspektiven für die Zukunft. Sie zeigen, dass es sich lohnt, den Frieden zu wahren.

Wenn Menschen sich ausgeschlossen fühlen, kann das ein Nährboden für Hass und Gewalt sein, erklärt Mohamed Conteh. Madam tut etwas dagegen und schafft Perspektiven für Jugendliche und junge Erwachsene in Sierra Leone. Diese Teilhabe ist die beste Prävention gegen Krieg und Gewalt, findet der Leiter von Madam.

Format

Audio

Sprachen
Englisch
Rechtliches

Copyright: Brot für die Welt
Autor: Niko Wald
Lizenz: Creative Commons By 3.0

Weitere Beiträge

© 2020 Brot für die Welt / Diakonie Katastrophenhilfe