Zu den Inhalten springen
Mediapark - Footage, O-Töne, Spots, Projektfilme
Im Fokus:

Kinderarbeit

Drei Farben für ein besseres Leben - Kurzversion

Christine und ihre Familie leben in Ruanda. Lange Zeit ernährten sie sich sehr einseitig. Mit Hilfe von UGAMA, der Partnerorganisation von Brot für die Welt, stehen jetzt nicht nur Süßkartoffeln auf dem Speiseplan sondern auch Gemüse und Milch.

2:39 | 01.07.2014

Drei Farben haben Christine Mukakamalis Leben verändert: Das Gelb der Paprika, das Grün des Spinat - und das Rot-Blau der Bohnen. Christine Mukakamali hat gelernt, was gesunde Ernährung bedeutet - es geht nicht nur darum, satt zu werden. In Ruanda ist das Wissen um eine ausgewogene und gesunde Ernährung nicht selbstverständlich - fast jedes zweite Kind leidet an Mangelernährung. Die Kinder sind häufig krank, leiden an Malaria und Durchfall. In Kursen lernen Christine und die anderen, einen besonders ertragreichen und vielfältigen Gemüsegarten anzulegen, den Boden mit Kompost und Dünger anzureichern, und die Pflanzen vor Schädlingen zu schützen.

Gewohnheiten ändern sich nur langsam: Deswegen kochen die Mitarbeiter von UGAMA mit den Familien - um ihnen zu zeigen, wie man gesundes und schmackhaftes Essen zubereiten kann. Doch um den Kreislauf aus Unwissen, Armut und Mangelernährung zu durchbrechen, ist es (raus) genauso wichtig, dass die Familien ihr Einkommen verbessern.

Gemeinsam bewirtschaften die 800 Mitglieder der Kooperative fast 100 Hektar. Einen Teil der Ernte nimmt Christines Familie mit nach Hause - den Großteil verkauft die Kooperative zu einem viel besseren Preis, als die einzelnen Bauern erzielen könnten.Mit dem Gewinn aus dem Verkauf finanziert die Kooperative besseres Saatgut und Werkzeuge. So haben alle etwas davon.

Und CSC hilft den Bauern auch, ihr Gemüse und Obst auf den lokalen Märkten zu besseren Preisen zu vermarkten. Mit ihrem Gewinn konnte Christine sogar eine zweite Kuh kaufen - jetzt gibt es jeden Abend einen Becher Milch für alle.

Heute gibt es hier eine echte Zukunft - für Christine und ihre Kinder! Denn satt allein - ist nicht genug.

Format

16:9

Sprachen
deutsch
Rechtliches

Copyright: Brot für die Welt
Autor: Brot für die Welt - Roman Farkas/Dominique Mann
Lizenz:

Weitere Beiträge

© 2020 Brot für die Welt / Diakonie Katastrophenhilfe